Welche Kreditkarte eignet sich für Studenten?

15. Februar 2013

Studium

Welche Kreditkarte eignet sich für Studenten?Eine Kreditkarte ist für Studierende ein ausgezeichnetes Zahlungsmittel. Durch die Karte wird größte finanzielle Flexibilität gewährleistet. Ist ein Student auf Reisen, zum Beispiel in den Semesterferien, oder für ein Semester im Ausland, ist die Kreditkarte ihm ein treuer Begleiter. Für Studenten kommen hauptsächlich Prepaid-Kreditkarten in Frage, da während des Studiums in der Regel keine sichere Einkommenssituation vorherrscht.


Eine Kreditkarte wird weltweit als Zahlungsmittel anerkannt und bietet viele Vorteile im Vergleich zur EC-Karte. Die Prepaid-Karte hat den Vorteil, dass keine Bonitätsprüfung erforderlich ist, an der es oftmals scheitert, wenn bei Studierenden der Wunsch nach einer Kreditkarte besteht. Dennoch gibt er verschiedene Möglichkeiten, um in den Genuss einer Kreditkarte zu kommen, auch in der Zeit des Studiums.

Die Prepaid-Kreditkarte aufladen

Das Guthaben der Prepaid-Kreditkarte wird vorab aufgeladen. Dies kann auf unterschiedliche Weise geschehen. In der Regel wird aber einfach ein Betrag auf das Kreditkartenkonto überwiesen. Über diesen Guthabenbetrag kann der Studierende dann via Kreditkarte verfügen. Es lohnt sich auf jeden Fall, die verschiedenen Angebote für Kreditkarten zu vergleichen. So findet man die Karte, die den eigenen Anforderungen und Wünschen am meisten entspricht.

Flexibel mit Barclays

Die Barclaycard Kreditkarte für Studenten bietet viele Vorteile, die Studierende für sich in Anspruch nehmen können. Im ersten Jahr ist die Karte gebührenfrei. Der Einsatz der Barclaycard for Students ist weltweit möglich. Der Kreditrahmen beträgt von Anfang an 1.000 Euro. Wird Geld auf das Kreditkartenkonto überwiesen, erhöht sich der verfügbare Betrag entsprechend. Ein besonderes Bonbon ist der Guthabenzins, der von Barclay für dieses Kreditkartenkonto angeboten wird. Auf diese Weise ist die Barclaycard für Studenten sogar noch ein gutes Geschäft. Wird der Kreditrahmen in Anspruch genommen, fallen für die ersten zwei Monate keine Zinsen an. In dieser Zeit kann der genutzte Betrag bequem zurückgezahlt werden. Studierende können außerdem von dem Vorteil profitieren, das genutzte Geld in Teilbeträgen zurückzuzahlen.

Image: michanolimit – Fotolia

Kommentare geschlossen