Studium bei der Polizei

5. September 2012

Studium

Studium bei der Polizei Es gibt weltweit die vielseitigsten Berufe, die man mit einer bestimmten Ausbildung ergreifen kann. Gerade Beamtenberufe wie der des Polizisten und der Polizistin werden sehr gern von Heranwachsenden in Angriff genommen, da man in diesen Berufen besonders gut verdienen kann. Jedoch sollte man beachten, dass das Studium für den Beruf des Polizisten sehr anspruchsvoll ist, und man dies über mehrere Jahre absolvieren muss. Auch die unterschiedlichen Voraussetzungen für den Beruf Polizeikommissar und Polizeikommissarin sollte man als Bewerber, welcher sich für diesen Beruf interessiert, beachten.

Zugangsvoraussetzungen für den Beruf Polizeikommissar/in

Wenn man den Beruf Polizeikommissar oder Polizeikommissarin ergreifen möchte, sollte man bestimmte Voraussetzungen für diesen Beruf erfüllen, um die Ausbildung zu Polizist zu absolvieren. Zu allererst sollte man einen Schulabschluss wie die Fachhochschulreife oder das Abitur besitzen. Außerdem sollte der Bewerber ein Alter von bis zu 31 Jahren haben, denn ältere Bewerber haben meist nicht die körperlichen Voraussetzungen für die Ausbildung und das Studium des Polizisten. Jedoch gibt es in diesem Bereich auch Ausnahmen. Auch die Körpergröße spielt bei der Bewerbung zum Polizeikommissar oder zur Polizeikommissarin eine große Rolle, da man als männlicher Bewerber mindestens eine Körpergröße von 1,65 Metern besitzen sollte. Als Frau reicht eine Mindestkörpergröße von 1,60 m. Des Weiteren sollte man als Polizeibewerber immer für eine freiheitliche demokratische Grundordnung stehen und diese einhalten. Ein professioneller Arzt untersucht die Bewerber zum Polizisten, damit man feststellen kann, ob diese die körperlichen und sportlichen Voraussetzungen für diesen Beruf erfüllen.

Umfangreiches Studium des Polizisten

Die Polizeibewerber müssen für die Ausbildung zum Polizeikommissar und zur Polizeikommissarin ein 3-jähriges Studium absolvieren, in welchen sie einen Bachelor Studiengang bestehen müssen. Während des Studiums zum Polizisten sollte der Student 180 Leistungspunkte erreichen und einen Arbeitsaufwand von ca. 30 Stunden pro Leistungspunkt betreiben. Je nach Belieben kann sich der Bewerber aussuchen, ob er im Sommer- oder auch im Wintersemester sein Studium zum Polizisten starten möchte. Der Studiengang, welcher die Bezeichnung „gehobener Polizeivollzugsdienst“ besitzt, wird im Rahmen der beamtenrechtlichen Vorbereitungsdienste absolviert. Der Polizeistudent muss vielfältige Themengebiete , welche beispielsweise in den Polizeiwissenschaften, der Rechtswissenschaft, der Sozialwissenschaft und auch in Fremdsprachen wie Englisch oder in Informatik angesiedelt sind, bearbeiten.

Bild:Daniel Etzold – Fotolia.com

Kommentare geschlossen