Richtiges Investieren für Studenten

13. Januar 2017

Studium

Richtiges Investieren für StudentenDas Studium beginnt. Die Zielstrebigen kümmern sich vor allem um Vorlesungen und Seminare. Für andere hat zumindest am Anfang eher die Kneipenlandschaft des Studienortes den Vorrang. Mit einem wichtigen Thema befassen sich allerdings die wenigsten jungen Menschen: ihren eigenen Finanzen. Diese verpasste Gelegenheit ist im weiteren Verlauf des Lebens nur schwer wiedergutzumachen.

 

 

Sparen schon mit kleinen Beträgen

 Eine Geldanlage für Studenten? Sie haben doch meist gar kein Geld, das sie anlegen könnten.  Dieses Argument liegt nahe, geht aber von einem Trugschluss aus: Es müssen keine großen Summen aufgewendet werden, entscheidend ist die richtige Investition. Schon mit kleinen Beträgen, etwa 25 Euro im Monat, lässt sich viel erreichen. Das gilt vor allem dann, wenn langfristig gespart wird – der Effekt des Zinseszinses macht es möglich. Wer später einsteigt, beispielsweise erst nach einigen Jahren im Berufsleben, muss im Monat deutlich mehr aufwenden, um dieselben Ergebnisse zu erzielen.

Vorsicht vor der Zinsfalle

Die positive Wirkung des Zinseszins-Effekts setzt allerdings voraus, dass es überhaupt Zinsen gibt. Bei vielen Geldanlagen ist das nicht mehr der Fall, längst nicht nur beim klassischen Sparbuch. Verantwortlich dafür ist die Geldmarkt-Politik der Europäischen Zentralbank EZB, und kaum ein Experte rechnet damit, dass das Zinstief bald ein Ende hat. Um Rendite zu erzielen, führt deshalb kein Weg am Aktienmarkt vorbei.

Sicher investieren an der Börse

Aber: Aktionär zu sein, ist das nicht etwas für Menschen mit viel Geld? Keineswegs. Auch im Aktienbereich sind problemlos Sparpläne möglich, für die nur ein übersichtlicher Beitrag im Monat fällig wird. Die Gebühren sind ebenfalls ein wichtiger Faktor: Gerade für Studenten müssen sie niedrig sein, denn sie schmälern die Rendite. Ein oft empfohlenes Instrument sind daher Indexfonds (ETF). Sie werden nicht aktiv gemanagt, die Kosten sind daher gering. Der Student kann diese Geldanlage beruhigt laufen lassen und zusehen, wie das Vermögen wächst. Das erfordert einen langen Atem, doch das Ergebnis ist eine sichere Geldanlage mit guter Rendite. Denn langfristig bewegen sich Aktienmärkte stets im Plus, wie die vergangenen Jahrzehnte gezeigt haben. Wer früh einsteigt, profitiert später umso mehr. Es lohnt sich also, schon als Student zu sparen, wenn die finanziellen Möglichkeiten es zulassen. Das erfordert Disziplin – ganz so wie ein erfolgreiches Studium.

Bildquelle: Thinkstock, 178421910, iStock, Minerva Studio

, ,

Kommentare geschlossen