Duales Studium in Sportjournalistik – zwischen Praxis und Theorie

28. September 2012

Studium

Das duale Studium bietet die grundlegenden Bausteine für das Wissen, das man in der Praxis braucht. Bearbeitet werden Regelwerke in verschiedene Sportdisziplinen sowie Sportrecht und unterschiedliche Wirtschaftsaspekte.

Voraussetzungen & Fähigkeiten für Sportjournalistik

Die Eigenschaften, die ein Sportjournalismus-Student haben sollte, sind eine gute Ausdrucksweise, die im Studium durch diverse Übungen weiter ausgebaut wird, und ein gutes Erschließen komplexer Sachverhalte. Gerade in diesem Bereich ist es wichtig, die Informationen kurz und knapp darzustellen. Dabei bietet das duale Studium im Bereich Sport vielfältige Möglichkeiten, diese Fähigkeiten zu schulen und zu vertiefen. In Zusammenarbeit mit anerkannten Studienpartnern sowie öffentlichen Veranstaltungsträgern wird den Studenten die Praxis für Sport und Sportmanagement sowohl theoretisch als auch praktisch nähergebracht.

Das Besondere eines dualen Studiums im  Sportjournalismus ist die sehr nützliche Verknüpfung von Hochschulstudium (Theorie) und Ausbildung (Praxis). Deshalb befinden sich die Ausbildungsorte einerseits in einem Unternehmen aus der Medienbranche und anderseits an einer Akademie. Im wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Wechsel besuchen die Studenten die Akademie und den Ausbildungsort.

Berufschancen nach dem Sportjournalismus Studium

Wer ein abgeschlossenes Studium in diesem Bereich aufweist, der kann auf verschiedene Weisen in das Berufsleben starten. In Redaktionen der Fachmedien oder auch bei Fernseh- und Radiosendern lassen sich Anstellungen finden.

Beliebt sind auch Zeitungen und Zeitschriften sowie Internetportale und Presseagenturen, die zahlreiche Arbeitsmöglichkeiten bieten. Es besteht außerdem die Möglichkeit, freiberuflich in dieser Branche zu arbeiten. Um an eine interessante und gut bezahlte Stelle zu kommen, sollten während des Studiums Praktika absolviert werden, um Erfahrungen in den unterschiedlichsten Bereichen zu sammeln.

Image:© Robert Kneschke -Fotolia

Kommentare geschlossen