Wohngeld für Studenten

6. Januar 2012

Studienfinanzierung

Wohngeld für StudentenDie Finanzierung der Studienzeit ist für viele eine echte Herausforderung, so dass verschiedene Mittel und Wege genutzt werden müssen. Die gängigste staatliche Unterstützung ist das BAföG. Doch ist es auch möglich als Student Wohngeld zu bekommen?

Wohngeld für Studenten eher selten

Das Wohngeld kann von Bürgern, die nur ein niedriges Einkommen beantragt werden. Es ist ein Mietzuschuss, der vom Staat gezahlt wird, so dass sie die Miete für eine Wohnung oder ein Zimmer bezahlen können. Für den Erhalt des staatlichen Zuschusses müssen strenge Richtlinien erfüllt werden, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. In der Regel erhalten Studenten kein Wohngeld, um die Unterkunft zu finanzieren. Ist ein Student berechtigt BAföG zu bekommen, wird der Antrag auf Wohngeld sofort abgelehnt. Auch wenn ein Student andere soziale Leistungen wie ALG II oder Sozialhilfe empfängt, wird die Zahlung des Wohngeldes abgelehnt. Doch gibt es auch einige Ausnahmen, in denen der Staat den Studierenden mit Wohngeld unter die Arme greift.

In welchen Fällen wird Wohngeld an Studierende gezahlt?

Zum einen gibt es die Möglichkeit, Wohngeld zu beantragen, wenn Studenten bei ihren Eltern leben und im Haushalt Familienmitglieder keine Studenten sind, kann ein Anspruch auf Wohngeld bestehen. Auch wenn der Studierende ein Kind hat, ist es möglich Wohngeld zu bekommen. Weil das Kind nicht den Status eines Studenten hat, ist der Haushalt wohngeldberechtigt. Des Weiteren besteht ein Anspruch auf Wohngeld, wenn kein Anspruch auf BAföG mehr besteht. Das ist der Fall, wenn die Förderungshöchstdauer überschritten wurde, der Student bei Studienbeginn die Altersgrenze für die Förderung schon überschritten hatte oder die Ausbildung nach den BAföG Regelungen nicht förderungswürdig ist. Auch wenn der Anspruch auf BAföG auf Grund von Studienwechsel oder fehlender Leistungsnachweise verwirkt wurde, besteht ein Anspruch auf die Zahlung des Wohngeldes. Unter gewissen Umständen ist es demnach auch für Studenten möglich, Wohngeld vom Staat zu beziehen. Die Höhe der Zahlungen richtet sich zum einen nach der Anzahl der Personen, die im Haushalt leben, zum anderen nach der Höhe des Einkommens der einzelnen Personen und nach der Höhe der Miete. Wird der staatliche Zuschuss zur Miete gewährt, erhält der Student ein Jahr lang Wohngeld. Nach Ablauf der Zeit muss der Antrag erneut gestellt werden.

Bild: Doc RaBe – Fotolia.com

Kommentare geschlossen