Wie finanziert man ein berufsbegleitendes Studium?

10. Mai 2012

Studienfinanzierung

Ein Studium ist bereits dann schwierig, wenn man sich einzig auf Hausarbeiten, Klausuren und Vorlesungen konzentrieren muss. Nimmt man aber die Herausforderung eines berufsbegleitenden Studiums an, ist die Zeit für einen Nebenjob nicht begeben und gerade die Finanzierung der täglichen Kosten ist eine weitere Schwierigkeit für die Studenten. Es stellt sich also die Frage, wie man ein berufsbegleitendes Studium effektiv finanzieren kann und wo die richtigen Stellen für Beratung sind.

Ein duales Studium richtig finanzieren

Bei der Suche nach einem Studium machen sich nur die wenigsten Menschen darüber Gedanken, wie sie ihre spätere Selbstständigkeit eigentlich finanzieren sollen. Bei weitem hat nicht jeder ein Anrecht auf die Studentenfinanzierung Bafög, und somit kann es im Laufe eines Studiums schnell zu einem Engpass bei den Finanzen kommen. Während ein normaler Student die Zeiten zwischen Vorlesungen und Freizeit mit einem Nebenjob füllen kann, kann der duale Student zwar das Geld aus seiner Arbeit einrechnen, dies ist jedoch gerade in Zeiten der Ausbildung meist relativ gering, schließlich kann man da beispielsweise nicht mit dem Gehalt von Wirtschaftsjuristen rechnen, wenn man in dieser Branche eine Ausbildung macht, sondern bekommt in der Zeit neben dem Studium wesentlich weniger Geld als später. Daher sollte man sich frühzeitig nach einer alternativen Finanzierung für das Studentenleben umsehen. Ein privates Darlehen bei Freunden oder der Familie oder auch ein Studentenkredit bei der Bank kann die richtige Lösung sein.

Die Suche nach dem richtigen Kredit

Bei der Suche nach einem guten Kredit für das Studentenleben geht es immer darum, die besten Konditionen zu finden. Schließlich will man zwar ein angenehmes Leben mit dem dualen Studium haben, auf der anderen Seite aber auch keine Ewigkeit das Darlehen zurückbezahlen. Daher sollte man sich am besten nach einem Darlehen mit geringen Zinsen und einer moderaten Laufzeit umsehen. Weitere Informationen zur Finanzierung eines berufsbegleitenden Studiums findet man im Internet oder bei den meisten Banken, aber auch bei den verschiedenen Akademien und Gesellschaften für Studenten. Hier erhält man auch Beratung für die besten Modelle und kann damit überteuerten Angeboten entgehen. Ein berufsbegleitendes Studium ohne finanziellen Druck zu bewältigen, kann sehr erleichternd sein. Im Zweifelsfall kann man aber auch den Arbeitgeber in die Finanzplanung einbeziehen, denn in vielen Fällen unterstützt dieser die berufliche Qualifizierung und andere, weiterbildende Maßnahmen.

Urheber des Bildes: ZUMQUADRAT – Fotolia

Kommentare geschlossen