Studienfinanzierung – diese Möglichkeiten gibt es

28. Dezember 2012

Studienfinanzierung

Nicht alle Studenten haben das Glück, dass Ihre Eltern sie finanziell während der Studienzeit unterstützen können. Nicht alle Studenten haben das Glück, dass Ihre Eltern sie finanziell während der Studienzeit unterstützen können. Trotzdem müssen Semesterbeiträge, Studiengebühren, Nahrungsmittel, Bücher und vieles mehr bezahlt werden. Aus diesem Grund gibt es mehrere Möglichkeiten die Gelder für die Zeit des Studiums zusammen zu bekommen. So kann zum Beispiel das BAföG zusammen mit einem Nebenjob durchaus ausreichend sein, um die Kosten zu decken, wenn nicht, gibt es noch weitere Finanzierungsoptionen.

Alternativen nutzen

Wer ein zusätzliches Darlehen benötigt kann weitere Möglichkeiten der Finanzierung nutzen. Dabei wird allein für die Studiengebühren bereits ein Angebot vom Bund angeboten. Dieses Darlehen wird in der Regel zu günstigeren Bedingungen vergeben als von einer Bank. Wenn das Studium dann beendet ist, kann der Kredit in Raten zurück geführt werden.
In dieser Phase wird auch immer darauf geachtet, dass das eigene Einkommen bei den rückzuzahlenden Raten berücksichtigt wird. Wer sich komplett auf sein Studium konzentrieren will, ohne von einem Nebenjob abgelenkt zu werden, sollte sich für einen größeren Kredit entscheiden. Dieser kann dann für jeden Monat des Studiums gewährt werden und muss bei einer Bank beantragt werden.

Die richtige Entscheidung

Dabei sollte nicht wahllos eine Bank genutzt werden. Denn alle Banken und Finanzdienstleister bieten andere Konditionen und Möglichkeiten an. Besonders geeignet ist zum Beispiel das SKG-Cash Konto. Dabei handelt es sich um ein gebührenfreie Konto für den Studenten, der dazu zwei kostenlose EC-Karten bekommt, mit denen er weltweit gratis Geld abheben kann. Mit der Visa Kreditkarte und einem günstigen Dispokredit stehen dem Studenten gewisse finanzielle Freiheiten zur Verfügung. Vorab können sich Studierende auch online sehr gut informieren, denn auf Vergleichsseiten, wie z.B. unter Studentendarlehen-Vergleich, werden Angebote aller Marktteilnehmer aufgezeigt.

Der Studienkredit

Studenten sind mit ihren Karriereaussichten attraktive Kunden für Banken. Auch deshalb bieten diese zum Karrierestart Kredite, die das Studentenleben erleichtern sollen. Auch Bildungsfonds vergeben gerne immer wieder Gelder an Akademiker. Dazu zählen beispielsweise der Sparkassen Bildungskredit und der ehemals Dresdner Studienkredit mit einem relativ hohen Zinssatz. Manche Banken fordern auch ein Mindestalter der Studenten um den Kredit zu vergeben. Dann gibt es Kredite wie den db Studentenkredit, der kein Höchstalter hat. Der KfW Studienkredit verlangt eine Aufwandsentschädigung, weil sie mit Vertriebspartnern arbeiten. Generell müssen dabei aber überall Leistungsnachweise erbracht werden.

Bildurheber: Vibe Images – Fotolia

Kommentare geschlossen