Kreative Wege der Studienfinanzierung

2. Mai 2012

Studienfinanzierung

Wer im späteren Leben erfolgreich sein und gutes Geld verdienen möchte, darf auf eine gute Bildung nicht verzichten. Leider ebnet ein Studium nicht nur den Weg für die Zukunft, sondern kostet auch sehr viel Geld. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich bereits im Vorfeld Gedanken um die Finanzierung des zukünftigen Studiums zu machen.

Die Vorteile eines Studiums

Da die Anzahl der Studierenden von Jahr zu Jahr sinkt, wird der Mangel an Fachkräften immer größer. Wenn Sie in Ihrem Leben etwas erreichen möchten und einen sehr gut bezahlten Job anstreben, sollten Sie das Studieren in Erwägung ziehen. Ob Jura, Medizin oder BWL – die Auswahl an Studiengängen ist sehr groß. Mit Sicherheit finden auch Sie ein oder mehrere Studienfächer, die Ihnen gefallen. Der Nachteil eines Studiums sind jedoch die hohen Kosten. Allerdings haben Sie die Möglichkeit, Ihr Studium durch ein Darlehen zu finanzieren, das nach Ihrer Studienzeit Schritt für Schritt getilgt wird. Besonders beliebt ist der Studentenkredit (siehe studentendarlehen.org), der Ihnen viel Flexibilität und das nötige Kleingeld bietet. Dadurch können Sie Unterkunft, Studiengebühren, etc. problemlos finanzieren und sich voll und ganz auf das Lernen konzentrieren.

Alternativen zum Darlehen

Abgesehen vom Studentenkredit gibt es natürlich auch andere Finanzierungsmöglichkeiten. Wenn Sie früh genug mit dem Geld Sparen beginnen, können Sie die Studiengebühren auch von Ihrem Festgeld bezahlen. Das Festgeld bietet in der Regel hohe Zinsen, sodass Sie für kontinuierliches Geld sparen jedes Jahr belohnt werden. Bei der Wahl der Finanzierungsmethode kommt es in erster Linie auf Ihre persönlichen Vorlieben und Lebensverhältnisse an. Besitzen Sie ein Festgeld Konto ? Wenn ja, möchten Sie es für das Studium ausgeben oder Ihr Vermögen für später schützen? Für viele junge Menschen ist der Studentenkredit besonders attraktiv, da er viel Flexibilität bietet und erst dann zurückgezahlt werden muss, wenn das Studium absolviert wurde.

Die Finanzierung des eigenen Studiums

Die Investition in Bildung lohnt sich immer – allerdings sind Studiengänge, Lehrmaterialien und Co. nicht gerade preiswert. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, sich mit verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu beschäftigen. Wer kein Festgeld besitzt oder sein Vermögen nicht antasten möchte, kann zum Beispiel durch ein spezielles Darlehen viel Geld sparen.

Foto: drubig-photo bei Fotolia.com

Kommentare geschlossen