Kredite für Studenten

Das Verbinden des Studiums, des finanziellen Auskommens im täglichen Leben sowie des Aufarbeitens vom erlernten Wissen gleicht einem Drahtseilakt. Zahllose Hürden gilt es zu überwinden und innerhalb eines gut funktionierenden Zeitmanagements unter einen Hut zu bekommen. Häufig wird ein begehrtes Studium Aufgrund von finanziellen Problemen abgebrochen.

Zeit für das Studium

Es stellt sich für jede studierende Person die Frage nach der geeigneten Finanzierung für das Studium und den Lebensunterhalt. Mit einer entsprechenden Finanzierung durch ein Darlehen können Studierende viel Zeit und Mühe sparen und diese Energie in das Ziel eines schnellen Studienabschlusses stecken. Denn durch ein abgeschlossenes Studium ist der Weg zum eigens verdienten Geld geebnet.

Staatlich gefördertes Darlehen

In Deutschland können Studierende einen Kredit mit staatlicher Förderung in Anspruch nehmen. Zum Beispiel vergibt die kfW-Bank, eine öffentliche Förderanstalt vergibt spezielle auf Studenten zugeschnittene Studienkredite. Während des gesamten Studiums erfolgt die Auszahlungsphase. Die Rückzahlungsphase des in Anspruch genommen Darlehens findet erst ein bis zwei Jahre nach dem Studium statt. Dennoch ist der Kreditbetrag auf maximal 7200 Euro begrenzt und wird monatlich bis zu einem Betrag von maximal 300 Euro pro Monat ausbezahlt. Kreditangebote für Studenten von anderen Banken sind an dieser Stelle wesentlich variabler gestaltet.

Günstige Angebote im Internet

Mittlerweile lassen sich immer mehr günstige Kreditangebote im Internet finden. Erfüllt der Antragssteller alle vom Kreditinstitut verlangen Auflagen für die Kreditaufnahme steht einen Studentenkredit nichts mehr im Wege. Bei dieser Form von Darlehen handelt es sich in der Regel um einen Kleinkredit, die monatlich getilgt werden. Auch hier sollten ebenso Studenten darauf achten, welche Vertragsbedingungen gelten. Eine Restschuldversicherung sowie die Möglichkeit zur Tilgungsaussetzung können durchaus von Vorteil sein. Um die Bonität zu verbessern und einen günstigen Zinssatz zu erhalten können Studenten Gläubiger benennen, die im Falle eines Zahlungsverzugs für den eigentlichen Schuldner die monatliche Ratenzahlung übernehmen. Dadurch erhält die Bank ausreichende Sicherheiten für den Rückerhalt des geliehenen Geldes. In der Regel werden in diesem Fällen die Eltern oder nur ein Elternteil als Gläubiger im Kreditvertrag vermerkt. Studenten, die kein geregeltes Einkommen nachweisen können, müssen zwingend einen Gläubiger benennen.

Voraussetzungen für die Kreditaufnahme

Wer einen Kredit bei einem deutschen Kreditinstitut aufnehmen möchte, muss einen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland nachweisen können. Hierzu reicht die Vorlage des Personalausweises als ausreichender Nachweis. Wer als Student bereits BAföG bezieht, kann trotzdem einen Kredit bei einer Bank beantragen. Die persönliche Kapitalsteigerung führt nicht zum Wegfall dieser staatlichen Förderung.