Prepaid Kreditkarten: perfekt für Studierende

4. Mai 2012

Geldanlagen

KreditkarteKreditkarten gelten noch immer als das einfachste Zahlungsmittel überhaupt, denn die bargeldlose Abwicklung erfolgt entgegen der EC-Karte komplett ohne Eingabe einer PIN. Besonders im internationalen Raum profitiert man von der Nutzung der Kreditkarte auch deshalb, weil viele Shops keine deutschen EC-Karten akzeptieren, während Kreditkarten nahezu immer akzeptiert werden. Die aufladbare Kreditkarte bietet nun alle Vorteile einer klassischen Kreditkarte, ohne jedoch das ständig schwelende Sicherheitsrisiko der normalen Kreditkarte mit sich zu bringen.

Sie verbrauchen nur das aufgeladene Guthaben

Kreditkarten sind üblicherweise mit einem fixen Limit ausgestattet, über das frei verfügt werden kann. Einmal im Monat erhält der Besitzer dann eine Abrechnung über alle gezahlten Leistungen, welche im Anschluss mit dem zugehörigen Konto verbucht werden. Die aufladbare Kreditkarte spart sich diesen Prozess und bietet ihrem Besitzer stattdessen die Möglichkeit, sich einen fixen Betrag auf die Kreditkarte aufzuladen, über den im Anschluss frei verfügt werden kann. Das Prinzip ähnelt also den bereits seit Jahren etablierten Prepaid-Handykarten, denn auch hier besteht für den Nutzer keinerlei Kostenrisiko. Es kann über die aufladbare Kreditkarte lediglich die Summe transferiert werden, die bereits als Guthaben vorhanden ist.

Maximale Kostenkontrolle ohne Nachteile

Der Vorteil, dass lediglich über das bereits aufgeladene Guthaben verfügt werden kann, eliminiert auch das größte Risiko einer „normalen“ Kreditkarte: den Verlust oder Diebstahl. Da bei Zahlung über Kreditkarten keine PIN-Abfrage erfolgt, besteht immer ein enormes Risiko, dass diese bei Verlust oder Diebstahl enorme Kosten verursachen könnte. Eine aufladbare Kreditkarte bietet nicht nur maximalen Kostenüberblick – geradezu ideal für Studenten – indem immer das Guthaben in Echtzeit abgefragt werden kann, sondern verursacht bei Fremdnutzung auch keine weiteren Unkosten. Befindet sich beispielsweise kein Guthaben auf der Visitenkarte, ist die Karte für eine fremde Person völlig nutzlos – es entstehen keine weiteren Kosten.

Ideal für Studenten und junge Erwachsene

Die Kombination aus Kostenkontrolle und maximaler Sicherheit ergibt ein lukratives und zuverlässiges Komplettpaket für junge Erwachsene und Studierende. Da nicht mehr Geld ausgegeben werden kann, als auch zur Verfügung steht, besteht keinerlei Gefahr dass man sich unfreiwillig in eine Schuldenfalle stürzen und den Überblick verlieren könnte. Stattdessen erhält man ein international anerkanntes und nahezu barrierefrei einsetzbares Zahlungsmittel, was auch in mehreren Jahren garantiert noch Bestand hat.

Foto: Alan Stockdale – Fotolia.de

Kommentare geschlossen